Foto: © skitterphoto/pixabay.com

Kultur

Kunst und Kultur sind elementarer Bestandteil einer allseitigen Persönlichkeitsentwicklung und Allgemeinbildung. Sie sind unverzichtbar für ein selbstgestaltetes, erfülltes und gelingendes Leben. Seit den Anfängen der Volkshochschulen ist kulturelle Bildung ein selbstverständlicher Teil ihres Angebots.

Programm > Kultur Kultur > Tischlern für Frauen - Die Wurzeln traditionellen Handwerks entdecken -

ausreichend frei - jetzt anmelden! 24A52580

Tischlern für Frauen - Die Wurzeln traditionellen Handwerks entdecken -

Kursleitung:
Zeitraum:
Sa., 20.04.2024, bis Sa., 27.04.2024,
08:30 Uhr - 16:00 Uhr

Unterschiedliche Kurszeiten, bitte Kurstage einblenden bzw. Hinweis unten beachten.

Dauer:
2 Termine Kurstage
Sa., 20.04.2024, 08:30 Uhr - 16:00 Uhr
(Kunsttischlerei Bernd Olt, Eulbacher Straße 34, Lützelbach-Breitenbrunn)
Sa., 27.04.2024, 08:30 Uhr - 16:00 Uhr
(Kunsttischlerei Bernd Olt, Eulbacher Straße 34, Lützelbach-Breitenbrunn)
Kursort:
Kunsttischlerei Bernd Olt, Eulbacher Straße 34, Lützelbach-Breitenbrunn
Karte von Google Maps
 

Die Darstellung der Karte erfolgt über eine Einbindung des externen Anbieters Google Maps mittels Javascript. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

Kursgebühr:
340,00 € (Übungsholz inkl. für Anfänger, für Fortgeschrittene Materialkosten nach Aufwand, Werkzeug wird gestellt)
Sonstiges:
So finden Sie die Kunsttischlerei Olt: www.olt-web.de
Hinweis:
Samstag, 20.04.2024, 08:30 - 16:00 Uhr
Samstag, 27.04.2024, 08:30 - 16:00 Uhr
Info:
Den Anweisungen des Kursleiters ist Folge zu leisten. Insbesondere ist die Arbeit an und mit Maschinen ohne vorherige Zustimmung des Kursleiters untersagt. Bei Zuwiderhandlung oder grober Fahrlässigkeit können Teilnehmer vom Kurs ausgeschlossen werden. Vorsätzliche Beschädigung an Maschinen und Werkstatteinrichtungen gehen zu Lasten des Kursteilnehmers. Wir haften für keine Wegeunfälle, sowie für keine im Kurs erlittenen Unfälle oder verursachte Schäden. Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Der Kursbesuch erfolgt auf eigene Gefahr.

Die Technisierung in der Holzverarbeitung schreitet immer weiter voran. Das gilt nicht nur für die industrielle Nutzung, sondern auch für den handwerklichen und sogar im künstlerischen Bereich. Mit Hilfe moderner Geräte werden Arbeitsabläufe erleichtert, rationalisiert und standardisiert. Wer sich jedoch mit dem Werkstoff Holz auseinandersetzen und die gesamte Palette der Gestaltungsmöglichkeiten ausschöpfen möchte, sollte einen anderen Weg wählen. "Zurück zu den Wurzeln" lautet hier die Devise. Solides Handwerk baut auf der Grundlage wichtiger Basistätigkeiten auf. Dazu gehören zum Beispiel Antworten auf die Frage: Wie führe ich den Handhobel richtig? Wie gehe ich mit der Handsäge um? Wie sieht die geeignete Handhabung von Stemmeisen aus? Auf diese Probleme geht dieser Grundlagenkurs ein. Wer sich auf die Suche nach den Wurzeln traditionellen Handwerks begibt, wird feststellen, dass er moderne Errungenschaften wie elektrischen Strom gar nicht benötigt, um ein sauberes bis ins Detail ausgearbeitetes Ergebnis zu erzielen. Hier wird der Begriff "Handwerk" wörtlich genommen. Es reicht wirklich, das Werkstück mit den eigenen Händen unter Benutzung weniger traditioneller Hilfsmittel aus, um das Holz zu formen. Die Auseinandersetzung mit dem Holz, das man riechen und fühlen kann, wird nicht durch den Lärm technischer Werkzeuge getrübt. Lassen Sie Tätigkeiten, die über Generationen weitergegeben wurden, wieder aufleben und schaffen Sie so die Grundlage für ein solides Ergebnis und Erlebnis.

Javascript (JS): Diese Seite nutzt JS für einige Funktionen - im Moment ist JS in Ihrem Browser deaktiviert. Bitte lassen Sie JS auf dieser Seite zu, damit alle Funktionen nutzbar sind.