Die vhs-Geschäftsstelle im Rathaus Miltenberg
© Holger Leue

Programm

Volkshochschule - Bildung, die nahe liegt und weiter bringt.
Dieses Motto prägt das breite Kultur- und Bildungsangebot der Volkshochschule Miltenberg und Umgebung seit über vierzig Jahren. Gefördert durch den Freistaat Bayern, Kreis und Stadt Miltenberg sowie seit 1992 durch die Gemeinden der Zweckvereinbarung zum Betrieb einer Volkshochschule im Altlandkreis Miltenberg gelingt es dem vhs-Team den Auftrag der Verfassung des Freistaates Bayern und des Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung von 1974 erfolgreich umzusetzen:

„Erwachsenenbildung ist ein eigenständiger, gleichberechtigter Hauptbereich des Bildungswesens. Sie verfolgt das Ziel, zur Selbstverantwortung und Selbstbestimmung des Menschen beizutragen. Sie gibt mit ihren Bildungsangeboten Gelegenheit, die in der Schule, in der Hochschule oder in der Berufsausbildung erworbene Bildung zu vertiefen, zu erneuern und zu erweitern. Sie ermöglicht den Erwerb von zusätzlichen Kenntnissen und Fähigkeiten, fördert die Urteils- und Entscheidungsfähigkeit, führt zum Abbau von Vorurteilen, befähigt zu einem besseren Verständnis gesellschaftlicher und politischer Vorgänge als Voraussetzung eigenen verantwortungsbewussten Handelns und fördert die Entfaltung schöpferischer Fähigkeiten."

Keine Anmeldung möglich 21A14628

2021 - Jüdisches Leben in Deutschland - #2021JLID - Jüdische Ritualgegenstände in Miltenberg. Zerstört - gerettet - ausgestellt. Das Tagebuch des Theodor Harburger - Vortrag von Bernhard Purin, Direktor des jüdischen Museums München

Kursleitung:
Bernhard Purin ( Alle Veranstaltungen)
Zeitraum: Do., 15.07.2021,
19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Dauer: 1 Termin Kurstage
Do., 15.07.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
(Museum Stadt Miltenberg, Hauptstraße 169 - 175, Miltenberg)
Kursort: Museum Stadt Miltenberg, Hauptstraße 169 - 175, Miltenberg
Karte von Google Maps
 

Die Darstellung der Karte erfolgt über eine Einbindung des externen Anbieters Google Maps mittels Javascript.

Kursgebühr: Eintritt frei
Sonstiges: Einlass nur mit vorheriger Reservierung per E-Mail an kasse@museen-miltenberg.de oder telefonisch unter 09371/668504 (Museen Miltenberg)
Info:
Die Biografie des Direktors des jüdischen Museums in München, Bernhard Purin, weist eine Reihe bemerkenswerter, beruflicher Stationen auf. 1990 war er Projektleiter für den Aufbau des jüdischen Museums Hohenems (Vorarlberg), 1992/93 am jüdischen Museum Wien, bevor er 1995 die Leitung des Jüdischen Museums Franken Fürth/Schnaittach übernahm. 2002 berief man ihn als Gründungsdirektor nach München. Als 2017 im Depot des Museums für Franken in Würzburg sensationell Kisten mit über 200 jüdischen Kultobjekten gefunden wurden, entwickelte sich eine Kooperation zwischen den Museen in München und Würzburg. Purin konnte in detektivischer Kleinarbeit fast alle Objekte identifizieren, darunter einen großen Leuchter, ursprünglich aus der Miltenberger Synagoge. Darüber und zu neuesten Forschungen anderer Kultgegenstände wird Purin in seiner fesselnden Art berichten. Es gab auch überraschende Ergebnisse zu den Miltenberger Purimtellern.
Zurück
Einlass nur mit vorheriger Reservierung per E-Mail an kasse@museen-miltenberg.de oder telefonisch unter 09371/668504 (Museen Miltenberg)
Javascript (JS): Diese Seite nutzt JS für einige Funktionen - im Moment ist JS in Ihrem Browser deaktiviert.
Verwendung von Cookies: Für einige Funktionen der Seite (z.B. Warenkorb, Kursort-Anzeige) verwenden wir Cookies und Einbindungen externer Dienste (Google Maps), die ebenfalls Cookies verwenden können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Datenschutzerklärung)